Sie nannten ihn “auf den letzten Drücker”

Tag 1) „Kia ora te marino, may the calm be widespread Kia whakapapa ponumanu te moana let the sea be polished like greenstone Kia tere te karohirohi I mua I te huarahi kei mua I a koe May the pathway ahead of you sparkle before you kia pai te haere May you go well!“ dieser Segen (Karakia Timatanga, traditionelles Anfangs- bzw. Schlussgebet vor einem Meeting oder Projekt wie dem Unsrigen etc.) von T.A.s Vater erreicht uns in einem der unzähligen SMS, die sein „old man” ...

Unsere Route – Updates auf nomadocean.org

Wer segelt, bloggt nicht - so lautet das Resumé der ersten Wochen Neuseeland-Umsegelung. Seit unserer Abreise aus Tauranga, Bay of Plenty habe ich nicht in die Tasten gehauen. Wie auch?! Wir waren in den letzten Wochen zu beschäftigt, den stürmischen Bedingungen und starken Wellengängen hier an der Ostküste der Nordinsel von Neuseelands zu trotzen und Richtung Süden zu gelangen. Unser Ziel war es, Neujahr schon auf der Südinseln in den Marlborough Sounds zu verbringen. Dass das mit ...

Wir setzen die Segeln (und was der Umweltgerichtshof damit zu tun hat)

Alles kommt zu dem von selbst, der warten kann, heißt es. Das Warten konnte ich in den letzten drei Monaten üben wie kaum zuvor. Ob ich es nun meisterlich beherrsche, das sei jetzt einmal dahingestellt. Eines ist unbestritten: ich habe gewartet, gewartet und gewartet - auf diesen Tag. Auf den Tag, an dem wir die Segel setzen und unsere Neuseeland-Umsegelung starten. Es ist ein Tag, der für meinen Geschmack zu oft verschoben wurde. Aus gutem Grund, wohlgemerkt: Mein Partner T.A. hat in den ...

Segelboot, das bessere Tiny House

„Vermutlich waren Boote die ersten Tiny Houses“, unser Gast scheint zur selben Schlussfolgerung zu kommen wie wir, als wir unser "S.V. Kahu" vor einigen Monaten erstanden haben. Seitdem wir auf unser 8-Meter-Haus gezogen sind, bezeichnen wir unsere Raven26 als unser Tiny House: Der Name kommt nicht von ungefähr. Zumindest größenmäßig entspricht Kahu ziemlich den Vorstellungen eines Tiny House. Auch wenn es für Letzteres keine einheitliche Definition gibt, ein Gebäude unter 46 m² ...

Zero Waste: Plastikfreies Leben an Bord

Es scheint eines der Themen zu sein, mit denen sich jeder Bootseigner und Segler eher früher als später konfrontiert sieht: Wie kann man Abfälle im Allgemeinen und Plastik im Besonderen an Bord reduzieren? Nicht unbedingt wegen der wachsenden Liebe zur Umwelt, sondern aus praktischen Gründen. Angesichts des begrenzten Platzes auf einer Yacht - insbesondere auf einer 26 Fuß Yacht wie unserer Kahu - ist jeder Artikel, der nicht benutzt wird, Ballast. Das Leben an Bord lehrt un...

Die Nadel im Heuhaufen – oder: Wie findet man die ideale Segelyacht?

Einige Kaffees, eine Idee und zwei ambitionierte Menschen - mehr hatten wir nicht, als wir im Kaffeehaus saßen und beschlossen, Neuseeland zu umsegeln und Vorträge zum Meeresschutz zu halten. Etwas Entscheidendes fehlte: Eine Yacht musste her, um unseren Traum vom Nomad Ocean Project Realität werden zu lassen. An Booten auf dem Markt mangelte es nicht. Im Gegenteil. Hört sich gut an, aber tatsächlich hat uns diese Qual der Wahl eher überfordert. Die Posts auf Segelgruppen ...

6 Wochen segeln um Neuseeland: Ein Praxistest

„In sechs Wochen kannst du Kahu ganz allein segeln", mein Partner T.A. überrascht mich immer wieder mit seinem schier unendlichen Optimismus. Der ist einerseits aufbauend, andererseits setzt er mich damit auch ab und an ganz schön unter Druck: In sechs Wochen unsere Segelyacht komplett allein navigieren lernen, kein Problem? Wir werden sehen. Sechs Wochen - so lange sollte nicht nur mein angewandter „Segelkurs“ dauern. Sechs Wochen hatten wir Zeit, um unsere 8-Meter lange neuseel...